(Suche nach Tags: z.B. <Highlight>)

Fotografie eines Behälters mit gepresstem Leder aus der Sammlung von Camillo Castiglioni

Informationen der Redaktion

Fokus Europeana: China in Betrachtungen und Perspektiven
Fokus Europeana: China in Betrachtungen und Perspektiven

In seinem Buch "Die Reisen des Marco Polo" - schrieb Marco Polo über seine Reisen durch Asien entlang der Seidenstraße - bekanntlich Folgendes:
Ich habe nicht die Hälfte von dem geschrieben, was ich gesehen habe, denn ich wusste, dass man mir nicht glauben würde. Mit diesem Zitat leitet die neue digitale Ausstellung der Europeana die sieben Kapitel über China ein, die sie aus verschiedensten Sammlungsbeständen zusammengestellt hat.

Es ist unmöglich, die ganze Breite und Tiefe der chinesischen Geschichte und Kultur in einer einzigen Ausstellung zu erfassen. Es lohnt sich jedoch, den Versuch zu unternehmen, zu zeigen, wie andere China in ihrer eigenen Vorstellungswelt dargestellt und erfasst haben, wie sie ihre Eindrücke von China mit nach Europa genommen haben, um Geschichten über den Fernen Osten zu erzählen. Der beste Weg, jemanden kennen zu lernen, ist, eine Meile in seinen Schuhen zu laufen, aber wie können wir versuchen, eine ganze Kultur kennen zu lernen - Jahrtausende von Ideen, Praktiken und Menschen?

In dieser Ausstellung begibt sich die Europeana auf eine Entdeckungsreise durch China und erkundet Kunstwerke, Artefakte und Fotografien, die in europäischen Sammlungen zum Kulturerbe aufbewahrt werden. In sieben Kapiteln werden alte Traditionen, abenteuerliche Expeditionen und Juwelen der Kunstgeschichte beleuchtet. Sie werden nicht nur das Land der Großen Mauer, der stolzen Pagoden und inspirierenden Gärten, der hügeligen Reisfelder und des durchscheinenden Porzellans in all seiner Einzigartigkeit und Individualität kennenlernen, sondern auch ein breiteres Panorama gewinnen: einen Blick aus der Vogelperspektive auf den Raum des Austauschs, in dem sich Ost und West seit Jahrhunderten begegnen.