(Suche nach Tags: z.B. <Highlight>)

Ihre Suche nach [dataSource:63 AND Collection:"Sammlung Monturendepot"] ergab 47 Treffer!

Ergebnisse pro Seite
  1. Schwarzes Hofkleid der Kaiserin Elisabeth

    Fanni Scheiner (Hersteller/in)

    Kaiserin Elisabeth Tochter des Maximilian von Wittelsbach Bayern (Besitzer)

    Kunsthistorisches Museum

    Dieses prachtvolle Kleid aus schwarzer Moireeseide mit Spitzenbesatz und reicher Jetperlen-Stickerei ist vollkommen unverändert erhalten geblieben. So dokumentiert es eindrucksvoll die hohe, schlanke Gestalt der Kaiserin mit der unglaublich ...

  2. "Chenillekleid" der Kaiserin Elisabeth

    Fanni Scheiner (Hersteller/in)

    Kaiserin Elisabeth Tochter des Maximilian von Wittelsbach Bayern (Besitzer)

    Kunsthistorisches Museum

    Dieses Kleid aus hellem Satin und Seidentüll mit Chenille-Applikationen wurde um 1880 von Sisis Lieblingsschneiderin Fanny Scheiner für sie entworfen. Da die Kaiserin nach dem Selbstmord von Kronprinz Rudolf nur noch schwarz trug, verschenkte sie ...

  3. Gala-Uniform eines Geheimen Rates in ungarischer Adjustierung

    Kunsthistorisches Museum

    Geheime Räte der ungarischen Reichshälfte trugen eine dem Nationalkleid angepasste Uniform, bestehend aus einer Attila (Rock) und einem darüber zu tragendem, umgehängtem Dolman (Galarock) mit Pelzverbrämung. Das Muster der reichen Goldstickerei ...

  4. Gala-Kleid eines ungarischen Magnaten

    Kunsthistorisches Museum

    Die ungarischen, polnischen, kroatischen und siebenbürgischen Magnaten erschienen bis 1918 bei Hof in prächtigen "Nationalkleidern". Ein typisches Beispiel für diese folkloristisch geprägten Gewänder ist das Magnatenkleid des Alexander Erös de ...

  5. Staatskleid, "habit à la française"

    Kunsthistorisches Museum

    Nach der Abschaffung des Spanischen Mantelkleides durch Kaiser Joseph II. (1770) trug man am Wiener Hof bis 1814 modische Anzüge (Frack, Gilet und Kniehose ) aus reich bestickter Seide. Ein besonders schönes Beispiel ist das hier gezeigte Hofkleid, ...

  6. Hochzeitsschleppe der Kaiserin Elisabeth

    Sisi (Besitzer)

    Kunsthistorisches Museum

    Bei ihrer Hochzeit am 24. April 1854 trug Sisi ein weißes Seidenkleid mit reicher Stickerei in Gold und Silber sowie eine lange, goldbestickte „Courschleppe“, die als selbständiges Element über dem Kleid fixiert wurde. Diese Schleppe wurde als ...

  7. Waffenrock von der Campagne-Uniform eines österreichischen Feldmarschalls in deutscher Adjustierung aus dem Besitz von Kaiser Franz Joseph I.

    Anton Uzel & Sohn (Hersteller/in)

    Kaiser Franz Joseph I. (Besitzer)

    Kunsthistorisches Museum

    Kaiser Franz Joseph hatte stets eine besondere Vorliebe für die militärische Uniform, die er nicht nur bei offiziellen Anlässen, sondern auch bei der täglichen Arbeit trug. So gehörte auch die hier gezeigte Campagne-Uniform eines österreichischen ...

  8. Waffenrock von der Gala-Uniform eines Beamten im k. k. Finanzministerium

    Josef Zimbler (Hersteller/in)

    Kunsthistorisches Museum

    Die österreichischen Staatsbeamten trugen seit 1849 einheitliche Waffenröcke nach militärischem Vorbild. Nur die Farbe der Samtaufschläge an Stehkragen und Manschetten gab Aufschluss über das jeweilige Ressort. Der Rang des Trägers wurde durch die ...

  9. Gala-Dienstkleid eines Hofkochs I. Klasse

    Kunsthistorisches Museum

    Das Gala-Dienstkleid aus rotem Tuch mit reicher Goldstickerei weist den Träger als Bediensteten des Obersthofmeisteramtes (I. Kategorie, 2. Besoldungsklasse) aus. Es wurde bei hochrangigen Anlässen von Ludwig Troszt (1875-1955) getragen, der seit ...

Haben Sie gefunden,
wonach Sie gesucht haben?

Mit den erweiterten Suchoptionen können Sie Ihre Suchanfrage neu formulieren, um ein treffenderes Suchergebnis zu erhalten.

Ergebnis filtern Ergebnis Filtern

Objekttypen

Institutionen