(Suche nach Tags: z.B. <Highlight>)

Ihre Suche nach [dataSource:"21"] ergab 987 Treffer!

Ergebnisse pro Seite
  1. Urkunde 1336 IV 07

    Monasterium

    Engelprecht der Gruber gibt dem Stifte Altenburg einen Weingarten zu St. Bernhard und vier Gestütpferde unter mehreren Bedingungen, worunter sein Begräbniss in Altenburg und ein Jahrtag. [Quelle: BURGER, Urkunden Altenburg (=FRA II/21, 1865) S. ...

  2. Urkunde 1338 II 14

    Monasterium

    Abt Dietmar und der Convent von Sytansteten nehmen den Abt Mathias und den Convent von Altenburg in ihre Fraternität quoad suffragia auf.Siegler: nicht angegeben, doch lässt sich mit Sicherheit auf den Abt und den Convent von Seitenstetten ...

  3. Urkunde 1340 IV 24

    Monasterium

    Alber, Burggraf von Gars, gibt dem Stifte Altenburg Gut und Gülten zu Ulrichschlag und Matzles gegen Abhaltung eines feierlichen Jahrtages. [Quelle: BURGER, Urkunden Altenburg (=FRA II/21, 1865) S. 202, Nr. 201.]

  4. Urkunde 1340 I 11

    Monasterium

    Johann der Turse von Rauheneck gibt die Eigenschaft einer Gülte zu Mallebarn, welche Georg Sohn des Dietrich des Erben, Schreibers des Albert von Puchheim von ihm zu Lehen hat, auf dessen Bitte dem Stifte Altenburg. [Quelle: BURGER, Urkunden ...

  5. Urkunde 1338 VI 01

    Monasterium

    Alber der Zebisch von Fuglau verkauft dem Stifte Altenburg eine Hofstatt zu Fuglau und drei Joch Äcker. [Quelle: BURGER, Urkunden Altenburg (=FRA II/21, 1865) S. 197, Nr. 195.]

  6. Urkunde 1281 V 20

    Monasterium

    Heinrich von Plank verkauft dem Stifte Altenburg ein halbes Beneficium zu Zellerndorf und verpfändet zur Sicherheit seine Mühle in Plank. [Quelle: BURGER, Urkunden Altenburg (=FRA II/21, 1865) S. 21, Nr. 23.]

  7. Urkunde 1341 XI 25

    Monasterium

    Siegfried von Plank gibt dem Pfarrer zu Stiefern eine dem Martin Fürer abgekaufte Hofmark, um darauf einen neuen Pfarrhof zu bauen. [Quelle: BURGER, Urkunden Altenburg (=FRA II/21, 1865) S. 208, Nr. 205.]

  8. Urkunde 1342 IX 15

    Monasterium

    Engelbrecht der Grueber von Sand Pernhart (und seine Erben) erneuert seine vorhergehenden Stiftungen an die Abtei Altenburg vom 6. August und 7. September desselben Jahres (siehe beiden die vorhergehenden Urkunden) und bestimmt den ehrbaren Herrn ...

  9. Urkunde 1335 V 01

    Monasterium

    Heinrich der Gruenpach von Prun, mit Willen seiner Kinder Friedrich, Ulrich, Albert, Heinrich, Konrad, Otto und Margaretha (und seiner Erben) verkauft dem Bruder Ortolf dem Stocharner und dem Convent zu Altenburch eine Gülte von l Pfund weniger 9 ...

  10. Urkunde 1354 VI 02

    Monasterium

    Wulfing von Staleck verzichtet auf einige von seiner Mutter Katharina und seinem Oheim Kadolt von Eckartsau dem Stifte Altenburg zu einem Jahrtage für seinen verstorbenen Vater Otto gegebene Gülten. [Quelle: BURGER, Urkunden Altenburg (=FRA II/21, ...

Haben Sie gefunden,
wonach Sie gesucht haben?

Mit den erweiterten Suchoptionen können Sie Ihre Suchanfrage neu formulieren, um ein treffenderes Suchergebnis zu erhalten.

Ergebnis filtern Ergebnis Filtern

Objekttypen

Institutionen