(Suche nach Tags: z.B. <Highlight>)

Ihre Suche nach [(dataSource:"65") AND Collection:"Dossier online"] ergab 14 Treffer!

Seite:
Vorherige Seite anzeigen
1
2
Nächste Seite anzeigen
Ergebnisse pro Seite
  1. Der Konstruktionskünstler

    Eine im üblichen literaturwissenschaftlichen Zugang stets vernachlässigte Sichtweise offeriert Wilhelm Hengstler in seinem bereits 2001 im Wiener Radiokulturhaus gehaltenen Vortrag Der Konstruktionskünstler. Hengstler unterscheidet in bezug auf die ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  2. Wolfi Bauer ist tot, es lebe Wolfgang Bauer! Werk versus Image – oder Image als Teil des Werks

    In seinem Beitrag Wolfi Bauer ist tot, es lebe Wolfgang Bauer! analysiert Thomas Antonic Wolfgang Bauers Image in seinen Auswirkungen auf die Werkentstehung, wobei der Schwerpunkt vor allem auf das Spiel mit Fiktion und Wirklichkeit gelegt wird. ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  3. Logik des Wahns. Wolfgang Bauer und Gerhard Roth

    Die über mehrere Jahrzehnte (dis-)kontinuierlich bestehende, nicht immer friktionsfreie Künstlerfreundschaft zwischen Wolfgang Bauer und Gerhard Roth steht im Mittelpunkt des Beitrags Logik des Wahns. Wolfgang Bauer und Gerhard Roth von Daniela ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  4. Dramaturgien der Zeit. Horváth, Bauer, Schwab

    Die Affinitäten dreier Klassiker des österreichischen Theaters stellt Monika Meister in ihrem Beitrag Dramaturgien der Zeit. Horváth, Bauer, Schwab gegenüber. Die Gemeinsamkeiten zwischen den drei Autoren, aber auch wesentliche Differenzen in ihren ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  5. Die Tiefe der Furchen im Parkett. Unzuverlässige Ironie bei Wolfgang Bauer

    Die Lektüre der Werke Wolfgang Bauers im Spannungsfeld zwischen Ironie und Postironie führt im Beitrag Die Tiefe der Furchen im Parkett. Unzuverlässige Ironie bei Wolfgang Bauer von Horst Waggershauser zur Erkenntnis, dass die Krise der Ironie ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  6. "Heimat ist, wo irgendeiner wohnt". Reinhard P. Gruber, der "Heimatentheoretiker"

    Angesichts von Flüchtlingsströmen und dem Wiederaufleben national getönter Heimatdebatten stellt sich heutzutage erneut die Frage nach der Bedeutung von Heimat und Zuhausesein. In seinem Beitrag „‚Heimat ist, wo irgendeiner wohnt.’ Reinhard P. ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  7. Fakten und Fiktionen bei der "Herstellung" von Lebensgeschichten

    In Dossier 26, 2006 erschien der Beitrag „Fakten und Fiktion bei der ‚Herstellung‘ von Lebensgeschichten“. Am Beispiel des Romans Die englischen Jahre (1999) zeigt darin die Literaturwissenschafterin Veronika Leiner Norbert Gstreins höchst ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  8. Punk::Schwab:Artaud oder Fick zurück was dich zufickt (die Sprache)

    Wie steigt man aus im digitalen Zeitalter – aus der Sprache, aus der Gesellschaft, aus dem Ich? Wie lässt sich Widerstand überhaupt noch formulieren? Und wie kann Kunst opponieren angesichts eines gefräßigen, alles einverleibenden Markts? Werner ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  9. Nomaden sind komplizierte Leute. Statische und dynamische Elemente im Werk Peter Roseis

    So war sie weder für Peter Roseis Figuren definiert noch entspricht sie im geringsten der Erfahrungswelt heutiger Flüchtlinge: die Reise als bildungsbürgerliche Horizonterweiterung oder als zeitlich und räumlich begrenzte Ausnahmeerfahrung vor dem ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

  10. Der aufgebrochene Künstlerschädel

    In Der aufgebrochene Künstlerschädel würdigt Gerhard Melzer auf einer sehr persönlichen Ebene das Gesamtwerk von Wolfgang Bauer. In seinem, ursprünglich als Rede anlässlich des 60. Geburtstags von Wolfgang Bauer (2001) verfassten Text zeichnet ...

    Karl-Franzens-Universität Graz

Seite:
Vorherige Seite anzeigen
1
2
Nächste Seite anzeigen

Haben Sie gefunden,
wonach Sie gesucht haben?

Mit den erweiterten Suchoptionen können Sie Ihre Suchanfrage neu formulieren, um ein treffenderes Suchergebnis zu erhalten.

Ergebnis filtern Ergebnis Filtern

Objekttypen

Institutionen